F-Secure

Wir sind F-Secure Partner und vertreiben das gesamte Portfolio. Selbstverständlich sind wir auch nach dem Kauf noch Ansprechpartner bei Problemen und stehen unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Leistungen umfassen:

  • Einrichtung
  • Installation
  • Konfiguration

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(26.12.2016)

Dieser Beitrag beschreibt die notwendigen Schritte für die Migration des Policy Managers auf neue Hardware. Die Migration wurde hier im Rahmen der Umstellung einer SBS2008-Domäne auf einen neuen Server durchgeführt, die Schritte sind bei der Migration von  und zu anderen Versionen als Windows Server 2008 analog durchzuführen.

Sämtliche Daten des FSPM, inklusive der Schlüssel und der Anmeldedaten, befinden sich in der h2-Datenbankdatei im Datenverzeichnis des FSPM. Dieses befindet sich im Verzeichnis Management Server 5\data\h2db des Installationsverzeichnisses des FSPM, üblicherweise also C:\Program Files (x86)\F-Secure\Management Server 5\data\h2db.

 

Vorbereitungen

  1. Lizenzzertifikat suchen. Auf diesem steht die

Weiterlesen ...

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Dieser Artikel wurde vorher auf http://www.tgvconsult.de/blog/4-geschichten-aus-dem-leben/20-manuelles-importieren-der-richtliniendatei-in-f-secure-email-and-server-security.html veröffentlicht)

(05.07.2013)

Während in der Client Security ein Menüpunkt existiert, mit dem man eine aus dem FSPM exportierte Host-Richtliniendatei (Endung bpf) importieren kann, sind derartige Optionen in der Server Security und in der Email and Server Security nicht vorhanden.

Um die Datei dennoch zu

Weiterlesen ...

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Dieser Artikel wurde vorher auf http://www.tgvconsult.de/blog/4-geschichten-aus-dem-leben/17-loeschen-der-logdateien-von-f-secure-policy-manager.html veröffentlicht.)

(21.06.2013)

Bei älteren Installationen von Windows Server kommt man früher oder später an die Problematik, daß der Speicher auf dem Systemlaufwerk zur Neige geht. Eine Erweiterung ist nicht immer sofort möglich, weil dies zwangsweise Downtime mit sich bringt, dafür aber nur geplante Wartungszeitfenster existieren.

Wenn auf

Weiterlesen ...