Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

(Dieser Artikel wurde vorher auf http://www.tgvconsult.de/blog/4-geschichten-aus-dem-leben/17-loeschen-der-logdateien-von-f-secure-policy-manager.html veröffentlicht.)

(21.06.2013)

Bei älteren Installationen von Windows Server kommt man früher oder später an die Problematik, daß der Speicher auf dem Systemlaufwerk zur Neige geht. Eine Erweiterung ist nicht immer sofort möglich, weil dies zwangsweise Downtime mit sich bringt, dafür aber nur geplante Wartungszeitfenster existieren.

Wenn auf dem Server F-Secure Policy Manager installiert ist, dann gibt es eine relativ einfache Lösungsmöglichkeit: das Entfernen der alten Logdateien.

An folgenden Orten sind solche Logdateien vorhanden:

  1. FSAUS.PM\LOG
  2. FSAUS.PM\HOOKS\LOG
  3. Management Server 5\LOGS
  4. Management Server 5\Web Reporting\LOGS
  5. Management Server 5\Web Reporting\JETTY\LOGS

 

Besonders die Logs des Web-Reporting (Punkt 5) können über mehrere Jahre Laufzeit sehr groß werden. In dem Verzeichnis befinden sich ggf. eine Reihe von Dateien mit den Endungen 000000, 000001, 000002 usw. Die Dateien mit der Endung 000001 können jedoch nicht gelöscht werden, weil sie sich im Zugriff des Policy-Manager-Dienstes befinden. Damit diese gelöscht werden können, muß der Dienst "F-Secure Policy Manager Server" (fsms) beendet werden.