Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Microsoft stellt mit dem Hyper-V Server 2012R2 eine umfassende Virtualisierungslösung bereit. Mit den folgenden Schritten können Sie dem System eine grafische Shell nebst Explorer hinzufügen und wichtige Einstellungen setzen.

Mit Corefig kann der Server weitgehend konfiguriert werden, allerdings ist eine Volumeverwaltung nicht enthalten, dies muß also mit der Powershell (oder diskpart o.ä.) erfolgen. Wichtige Befehle dafür sind:

  • Get-Disk / Get-PhysicalDisk - Informationen zu den Festplattenlaufwerken im Server
  • Get-Volume - Informationen zu den verfügbaren Volumes
  • Get-Partition - Informationen zu Partitionen mit Angabe des Laufwerksbuchstabens und der Disk-Nummer
  • Initialize-Disk -number <int> -partitionstyle <gpt|mbr>
  • New-Partition -disknumber <int> -driveletter <char> -usemaximumsize
  • Format-Volume -driveletter <char> -filesystem <refs|ntfs|...>

An Treibern sind im Grunde die Netzwerktreiber und die Storagetreiber am wichtigsten. Diese können einfach heruntergeladen und installiert werden (Corefig), die Managementprogramme funktionieren u.U. jedoch nicht.

Wichtig ist noch, die Stromsparoption des Netzwerkadapters abzuschalten, dafür gibt es ein Powershell-Script.