Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

(25.05.2017)

Dieser Artikel wird aktualisiert, wenn mit dem beschriebenen, von Microsoft nicht unterstützten Setup Probleme auftreten.

Wer noch Small Business Server 2008 oder 2011 einsetzt oder aber nur Windows Server 2008/2008R2 verwendet, hat beim Einsatz von WSUS im Netz früher oder später das Problem, daß er vor der Frage steht, was mit der WSUS-Datenbank wird, wenn ein Upgrade eines vorhandenen SQL-Server auf eine Version notwendig ist, die WSUS offiziell nicht unterstützt.

Im konkreten Fall erforderte eine LOB-Anwendung das Upgrade des vorher installierten SQL Server 2005 Workgroup auf mindestens Version 2008 R2. Windows 2008 R2 (SBS2011) unterstützt die Installation von SQL Server bis zur Version 2014 - und der Ansatz war, zunächst einmal zu prüfen, welche Datenbankinstanzen alle durch die neu installierte Standardinstanz ersetzt werden können.

Im Allgemeinen sind im SBS 3 Datenbankinstanzen standardmäßig vorhanden:

  • die WSUS-Datenbank (Internal Windows Database mit DB SUSDB)
  • die Instanz SBSMONITORING (für WBEM)
  • die Instanz SHAREPOINT (für SharePoint Foundation 2010)

Das Verschieben der SBSMONITORING-Datenbank ist nicht unterstützt, für WSUS und SharePoint Foundation dagegen gibt es entsprechende Anleitungen.

Im betreffenden Fall wurde Sharepoint nicht verwendet und die Instanz von SQL-Server und die Sharepoint-Dienste waren sowieso deaktiviert.

Mit folgenden Schritten erfolgte die Migration der SUSDB auf SQL Server 2014:

  1. Beenden WSUSService und IISAdmin
  2. Beenden der Internal Windows Database und Deaktivierung des Dienstes (MICROSOFT##SSEE)
  3. Kopieren der DB-Dateien in den Datenordner des SQL-Server 2014 (im Grunde nicht notwendig, jedoch wurde so gleich eine Kopie erstellt)
  4. Anbinden der DB-Dateien im SQL Server 2014
  5. Hinzufügen des Windows-Benutzers "NT-Autorität\netzwerkdienst", Standarddatenbank SUSDB, Rolle dbo in der SUSDB
  6. Ändern der Einstellung HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Update Services\Server\Setup\SqlServerName auf %computername% (vorher %computername%\MICROSOFT##SSEE)
  7. Ändern der Einstellung HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Update Services\Server\Setup\wYukonInstalled auf 0
  8. Starten von WSUSService und IISAdmin

 

Weiterführende Informationen:

[1] Migrating from Windows Internal Database to SQL Server

[2] WSUS 3.0 SP2 System Requirements

[3] WSUS Database SUSDB authentication via SQL

[4] Using SQL Server in Windows Small Business Server 2008 Premium Edition

[5] Verschieben aller Datenbanken (SharePoint Foundation 2010)